Das Projekt: Bau eines Penthouse auf's schwiegerelterliche Dach

Mittwoch, 29. September 2010

Katastrophenalarm

Heute Nacht gabs einen Wasserschaden, wie er im Buche steht. Der THW musste zur Rettung kommen. Wir sind mit den Nerven am Ende und wollen nur noch weg...

Bei starkem Regen ist das Wasser über die komplette Fläche in die darunter liegende Etage eingedrungen. Um wenigstens den Fußboden und die darunter liegende Wohnung der Großeltern zu schützen, haben wir bis heute morgen mit Handtüchern, Bettwäsche.... aufgewischt.

Das THW hat mit großen Wassersaugern das oben stehende Wasser abgesaugt und anschließend eine weitere Lage Folie aufgebracht. Auch einige unserer Freunde waren mit im Einsatz (Martin, vielen Dank!)

Nun können wir nur noch hoffen, dass es keine weiteren Regenwetter gibt, bevor alles wieder dicht ist und dass die (Bau-)Versicherung den entstandenen Schaden reguliert.

Zwei Nächte haben wir jetzt nicht mehr geschlafen.


Flur

Wohnzimmer 


Flur

Wohnzimmer

Esszimmer

Wohnzimmer

Kommentare:

  1. Boah, wat haste viele Schüsseln!

    AntwortenLöschen
  2. ...oh Gott, ich sah es mir auch mal an und wünsche euch Kraft und wieder bald gute Laune wenn alles behoben ist...das wünscht man keinem...lG Geli

    AntwortenLöschen
  3. och, Hannalein,
    dat is ja alles so furchtbar. Hoffentlich bleibt ihr jetzt vom Regen verschont.
    Da helfen sonst auch die vielen Schüsseln nichts mehr.
    Liebe Grüße und viele mitfühlende Gedanken
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Ich drück Euch die Daumen das es kein Regen mehr gibt bis das Dach wieder steht und die Versicherung schnell den Schaden reguliert!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Hanna, da hat es euch wirklich böse erwischt. Katastrophen kommen auch immer zur falschen Zeit. Hätt das nich regnen können, wenn das Dach wieder druff is? Ich wünsch euch Kraft und Durchhalte! Wir hatten zwar "nasse Füße" - 15cm Wasser im Keller, aber ich sehe, wir sind damit noch gut bedient. Alles Gute, das wird schon! Liebe Grüße, bine

    AntwortenLöschen
  6. meine Kleeeene, daß ist ja ein großer Schei.....!!!! Jetzt drücken wir Euch die Daumen und großen Zehen, daß die Versicherung auch wirklich bezahlt. Außerdem drücken wir noch die Daumen keeeeeeen Regen in den nächsten 4 Wochen.Wir umärmeln Euch ganz toll und trinken einen Wermutstropfen auf diesen Sche....

    AntwortenLöschen
  7. Ach Mensch, Ihr Armen. Das tut mir so leid für Euch. Ich drück die Daumen, dass die Versicherung ganz schnell alles regelt, und hoffe, dass es nicht weiterregnet.
    Ich hoffe Ihr habt ein sonniges Wochenende und könnt ganz viel Schlaf nachholen
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Danke euch allen, für eure lieben Worte!
    Hatten jetzt zum Glück 2 regenfreie Nächte, in denen wir viel schlafen konnten! Versicherung zahlt wahrscheinlich nicht, weil leider kein Sturm bei dem Regen dabei war :-(((! Mal sehen wie wir das Ganze jetzt geregelt bekommen!
    Ansonsten müssen wir noch ein paar Tage weiter zittern, da die Betonierer es frühestens am Dienstag schaffen, dort oben Beton drauf zu machen. Wenn das dann endlich geschehen ist, sieht die Sache schon wieder etwas besser aus!

    AntwortenLöschen