Das Projekt: Bau eines Penthouse auf's schwiegerelterliche Dach

Sonntag, 17. Oktober 2010

Ich habe wirklich Höhenangst!!!

Musste gerade einen akuten Schub von Selbstüberschätzung erfahren. Hoch klettern auf´s Dach ging ja gerade noch irgendwie. Oben ankommen war sehr unangenehm:
Nach längerer Warte- und Eingewöhnungszeit ging aber sogar das Arbeiten:
Bis mich nach ca. einer Stunde die Angst wieder einholte... Daraufhin erfolgte der Abstieg, der ein kleines Drama mit sich brachte :-(.
Jetzt steht auf jeden Fall definitiv fest, dass mich nichts und niemand mehr auf dieses dämliche Dach bringt!!! Außerdem bin ich der Meinung, dass ich mir für diesen Ausflug irgendeine riesen große Belohnung verdient habe, oder???
Ach ja, und an Goethes blöde Höhenangst-Überwindungs-Theorie glaube ich absolut gar nicht!!!

Schönen Sonntag euch allen,
Gruß Hanna

Kommentare:

  1. Jetzt stell Dich mal nicht so an, das ist ja quasi nen Flachdach. Was soll da schon passieren? Waldorfkindergarten, Waldorfschule und dann so was! ;-) Denk nicht so viel nach, vertief Dich in die Holzstruktur und genieße die Aussicht.

    Wird schön die Bude...

    AntwortenLöschen
  2. Danke lieber Bruder, dass baut auf ;-)!!!
    Flachdach oder nicht, macht doch keinen großen Unterschied, ich kann mir immer grauenvolle Dramen ausmalen... Hab wahrscheinlich durch Waldi.kiga und Schule zu viel Phantasie beigebracht gekriegt, oder so...

    Den Rest kann Tobi jetzt auf jeden Fall alleine weiter streichen!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hannalein, nee lass Dich mal nicht ins Bockshorn
    jagen. Bleib schön unten - und ne Belohnung haste Dir allemal verdient. Felleicht gibt Granny Dir en Stück Sahnetorte ab.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. nee neee, alles kannse habn, abber nich meine sahnetorte, nä!

    AntwortenLöschen