Das Projekt: Bau eines Penthouse auf's schwiegerelterliche Dach

Mittwoch, 21. September 2011

Wie die Zeit vergeht...

Am kommenden Wochenende ist es 1 Jahr her, dass wir das Dach abgerissen haben!!!
Deshalb heute mal eine kleine Bauzusammenfassung.
Auch wenn wir immer noch nicht fertig sind, ist doch schon einiges passiert (kleine Anmerkung an alle, die nicht verstehen können warum unsere Baustelle soooo lange dauert: uns macht das Bauen einfach so einen riesigen Spaß, dass wir nicht genug kriegen können und gar nicht fertig werden wollen *ironieaus*!!!)!
- Von Außen sind wir fertig, bis auf Kleinigkeiten wie Briefkasten, Vordach u.ä..
- Die Massen an Baumaterialien sind größtenteils verarbeitet.
- Es sind alle Kabel gezogen und fast alle verklemmt.

- Die Wände größtenteils geschlossen. 

- Die Lüftung angeschlossen
- Die Heizung ausgetauscht

- Wasserleitungen und Abflüsse gelegt
- Das Provisorisch Podest endlich weg und wieder eine Treppe da
- und noch einiges mehr, was ich alles schon gar nicht mehr weiß (Bau frisst Hirn)...


Gemacht werden müssen jetzt noch:
- Wände/Fugen verspachteln
- Fußbodenaufbau (Ausgleichschüttung, Fußbodenheizung, Estrich, Fußbodenbelag)
- Bad
- Wände streichen
- Steckdosen und Schalter anbringen
- Möbel kaufen und aufbauen :) !
- Endlich einziehen :)))) !!!
Also ein Ende ist in Sicht, ich hoffe, ich hab nichts gravierendes vergessen?!?!

Wenn schon Zwischenstand, dann hier mal ein ganz, ganz, ganz, ganz, ganz dickes Dankeschön an alle bisherigen, fleißigen Helfer und ganz besonders an Steffen, der ja eigentlich immer nur zum Essen kommt ;) , aber ohne den wir längst nicht so weit wären wie wir sind!!!
Danke, Danke, Danke!!!!
(Hab heute meine sentimentalen :)...)

Kommentare:

  1. macht es doch so: jeder, der sagt, es dauert zu lange, dem sagt ihr, er soll euch mal seinen sparstrumpf rausrücken, damit ihr alle weiteren arbeiten von firmen machen lassen könnt. dann gehts bestimmt schneller. und ihr könnt nach eurer täglichen arbeit für lohn und brot endlich mal wieder die beine hochlegen und es euch gut gehen lassen. *euch ganz dolle drück*

    AntwortenLöschen